QUIZSENDER NEUN LIVE
Nur Bares ist Wahres!


TEXT: KAI HALLER
BILD: PHOTOCASE.DE


Die Geschichte der Quizshows im deutschen Fernsehen kann sich sehen lassen. Wir können mittlerweile auf eine lange Tradition von mehr oder weiniger erfolgreichen Rateformaten zurückblicken. Vor allem dürfte die Rateshow „Dalli Dalli“ mit Hans Rosenthal in Erinnerung geblieben sein. Ist der nicht immer hochgesprungen und hat „Sie sind der Meinung: ’Das war spitze!’“ gerufen?

Eine Zeit lang hat sich auch „Supernase“ Mike Krüger mit einer Quizshow im Fernsehen versucht. „Vier gegen Willi“ war der Name des TV-Formats, bei dem der Erfolg der Teilnehmer von den Launen eines Feldhamsters abhängig war. Ende der achtziger und Anfang der neunziger Jahre gab es, mit zunehmender Verbreitung der Privaten, eine ganze Reihe von Quizshows: Jeopardy und Glücksrad sind nur zwei Beispiele. Die Einschaltquoten waren traumhaft und es schien, als könne die Nation nicht genug vom „Raten vor dem Fernseher“ bekommen. Irgendwann gab es aber auch mit der Sparte der Quizshows für Deutschlands TV-Manager nichts mehr zu holen. Es herrschte eine regelrechte Quizshow-Flaute in der deutschen Fernsehlandschaft bis Günther Jauch mit „Wer wird Millionär?“ die Nation erneut zu einer Quiznation erzog. RTL Television zeigte den richtigen Riecher und kaufte das TV-Format aus England ein. Ganz nach dem Motto „Nur Bares ist Wahres“ zogen SAT 1 mit „Die Quiz Show“ und die ARD mit „Quiz mit Jörg Pilawa“ mit ähnlichen Formaten nach.

Mittlerweile heißt der Superlativ unter den Quizshow-Anbietern aber nicht mehr RTL, SAT 1 oder ARD, sondern Neun Live – "Deutschlands erster Quizsender". Die Tage des Mitratens aus Wissensbegierde sind seit Neun Live gezählt. Quizshows von morgens bis abends. Neun Live bietet seinen Zuschauern die einmalige Möglichkeit, aktiv am Geschehen teilzunehmen und für 49 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz sagenhafte Geldgewinne einzustreichen. Vorausgesetzt man kommt durch und weiß die Lösung. Das Mitmachfernsehen ist geboren. Die Quiznation Deutschland ist entzückt.

Der Clou ist die gewinnbringende Verbindung von Telefon und TV. Mit dieser Formel ist Christiane zu Salms Produktionsfirma Euvia Media AG, Neun Live sei dank, zum derzeit „wachstumsstärksten Fernsehunternehmen im deutschen Free TV“ herangewachsen, so zu Salm in einer Pressekonferenz. Der Quizsender Neun Live und der Reiseshoppingchannel Sonnenklar TV haben, laut Spiegel Online vom 12. Februar 2004, im vergangenen Geschäftsjahr ihr Ergebnis aus dem operativen Geschäft um 7000 Prozent von 312.000 Euro auf 21,8 Millionen Euro gesteigert. Zahlen, die beeindrucken.

RTL Television erkannte die Vorteile der Verbindung von Telefon und TV ebenfalls und ging mit „Nachtquiz“ auf Sendung. Außerdem bietet die „Fun-Night“ auf Super RTL ihren Zuschauern „Spiel, Spaß und Interaktion.“
N24, N-TV, das DSF und Sat1 sind weitere Sender, die interaktive Quizshows nach dem Vorbild von Neun Live in ihr Programm aufgenommen haben.

Christine zu Salm begegnet der neuen Konkurrenz mit mehr Innovation und Internationalisierung ihres Geschäftsmodells: „Wenn schon die Deutschen millionenfach anrufen, warum sollen die Italiener, die Osteuropäer oder die Engländer das nicht eben so gerne tun?“

Die interaktiven Quizshows und das Mitmachfernsehen werden als ein fester Bestandteil unseres Fernsehprogramms bestehen bleiben und sich weiter etablieren. Immerhin werden alte TV-Formate berücksichtigt. „Vier gegen Willi“ heißt jetzt Hamsterspiel und „Willi“ trägt bei Neun Live den Namen „Claus-Bärbel“.

Ganz große Fans des Mitmachfernsehens werden auch weiterhin den Aufforderungen der Neun Live-Moderatoren folgen und bei den Bilderrätseln die einzelnen Punkte auf ihrem Fernseher mit Edding, Lippenstift oder Kayal zu einem Bild verbinden, um anschließend mit einem 49 Cent Anruf die Gewinne von zu Salms Produktionsfirma Euvia Media AG in die Höhe zu treiben.



ZUM SEITENANFANG

AUSGABE 37
SCHWERPUNKT DAS ÖFFENTLICHE PRIVATE




STARTSEITE

EDITORIAL VON BJÖRN BRÜCKERHOFF
INTERVIEW MIT JENS O. BRELLE
MOMA IN BERLIN
DIE KULISSENSCHIEBER
FÜNF FRAGEN - ZEHN ANTWORTEN
DIE BEWEGTE NATION
DARF DIE KUNST ALLES?
MAMA IST DOCH DIE BESTE
DIE EWIGE WIEDERHOLUNG
HYBRIDFORMATE SIND TRUMPF
RÜCKSICHT BEIM TELEFONIEREN
EHRE, WEM EHRE GEBÜHRT
NUR BARES IST WAHRES


ALLE AUSGABEN IM ARCHIV
DAS REGISTER
ÜBER DIE GEGENWART
IMPRESSUM




Diesen Artikel drucken
Diesen Artikel an einen Freund senden


Diesen Artikel an einen Freund senden

DIESE SEITE EMPFEHLEN


Bitte geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein.
 

 

© BJÖRN BRÜCKERHOFF 1998-2004 | IMPRESSUM | PRESSE | KONTAKT | DISCLAIMER